• Sonstiges
  • Minden

Stadt Minden und Städtische Betriebe Minden

Bei der Stadt Minden ist zum 01.08.2024 ein Ausbildungsplatz als Umwelttechnologe*in für Rohrleitungsnetze und Industrieanlagen zu besetzen. Bewerbungsvoraussetzungen: Fachoberschulreife oder guter Hauptschulabschluss Ggf. Nachweis der Deutschkenntnisse Sprachniveau C1 Darüber hinaus solltest Du mitbringen: naturwissenschaftliches Interesse Interesse für Umweltschutz handwerkliches Geschick Teamfähigkeit Tätigkeiten nach der Ausbildung: Einsatz in einem Betrieb zur Abwasserbehandlung Dauer der Ausbildung: 3 Jahre Teilzeit: Es besteht die Möglichkeit, den Praxisanteil der Ausbildung in Teilzeit (mind. 30 Wochenstunden) zu absolvieren. Die Teilnahme am Berufsschulunterricht oder überbetrieblichen Unterweisungen muss jedoch vollumfänglich gewährleistet werden. Beginn der Ausbildung: 01. August des jeweiligen Jahres Ablauf der Ausbildung: praktische Ausbildung im Kanalnetzbetrieb theoretische Ausbildung an der Berufsschule für Landesfachklassen in Gelsenkirchen überbetriebliche Ausbildung bei der DEULA Rheinland in Kempen Lerninhalte: Betrieb und Unterhalt von Entwässerungssystemen und Abwasserbehandlungsanlagen Grundlagen der Maschinen-, Verfahrens-, Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik Werk-, Hilfs- und Gefahrenstoffe Werkstoffbearbeitung Umgang mit Mikroorganismen und Einsatz von Umweltchemikalien Probennahme, Untersuchung und Behandlung von Abwasser und Schlämmen Rechtskunde Vergütung: Ausbildungsjahr: 1218,26 Euro/ Monat Ausbildungsjahr: 1268,20 Euro/ Monat Ausbildungsjahr: 1314,02 Euro/ Monat zzgl. Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen Urlaubstage: 30 Fragen zu Deiner Online-Bewerbung beantwortet Frau Türbsch, Telefon 0571 89-202.