Zimmerer/in

Sie sind die Handwerker auf der Baustelle, die sich mit dem Rohstoff Holz befassen. Dabei restaurieren oder reparieren sie oder errichten neu. Keine Konstruktion aus Holz ist den Zimmerleuten zu komplex. Denn sie können auf ihr handwerkliches Können und auf ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen zählen. Dabei werden sie von ihrem guten Gespür für Maße geleitet. Ihr technisches Verständnis lässt sie jeden Bauplan lesen und jede Maßeinheit und jeden Winkel erkennen. Aber auch mit diversen Werkzeugen können der Zimmerer und die Zimmerin immer gut umgehen. Egal ob es sich hierbei um eine komplexe CNC-Abbundmaschine handelt oder um eine traditionelle Bandsäge.

Das Arbeiten mit Holz bereitet den Zimmerleuten Freude, auf ihr handwerkliches Geschick in der Holzverarbeitung kann sich jeder verlassen. Bei den einzelnen baulichen Projekten gehen sie sicher mit ihren Werkzeugen und Maschinen um und warten sie entsprechend. Aber die Arbeitswelt der Zimmerleute hat sich gewandelt, sie wurde zunehmend moderner. Während zu früheren Zeiten die Lattung des Dachstuhls in traditioneller Handarbeit vorgenommen wurde, wird jetzt vermehrt auf Geräte vertraut, die EDV-gesteuert sind. Diese Geräte fordern das logische Denken und ein gutes technisches Verständnis ein. Wer mit dem Werkstoff Holz gut arbeiten kann und auf der Baustelle hoch hinaus will, der ist im Beruf Zimmerer angekommen. In diesem Beruf ist nicht nur technisches Verständnis, ein gutes Vorstellungsvermögen sondern auch noch immer handwerkliches Können gefragt, welches präzise zum Einsatz kommt. Denn die Arbeit eines Zimmerers zu verrichten, ist viel mehr, als einen Dachstuhl zu zimmern.